„The Shape of Water“ von Guillermo del Toro

Tequila, Sombrero, Tacos, Margarita, das sind die Schlagwörter die Viele mit Mexiko in Verbindung bringen. Doch Mexico hat so viel mehr zubieten. Zum Beispiel wunderbare Filme und Filmemacher, die in diesem Jahr auf der 90. Oscar Verleihung ausgezeichnet wurden.

Zum einen wurde das Kinomärchen „ The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ als bester Film mit der besten Regie geehrt. Der  Regiseur – Guillermo del Toro kommt aus Guadalajara/Mexiko und ist unter anderem Filmproduzent, Schriftsteller und Drehbuchautor. Er hat eine  Vorliebe für Elemente aus Märchen. Seine erste Hollywood-Produktion war 1997 Mimic – Angriff der Killerinsekten. 2013 führte del Toro Gastregie in der Zeichentrickserie Die Simpsons.

In einem Interview mit Collider sagte del Toro „Keines seiner Werke sei persönlicher, als The Shape of Water: „Ich liebe ihn. Ich nenne ihn ein Märchen für unruhige Zeiten, weil er als eine Art Salbe gegen die Welt wirkt, in der wir jeden Morgen mit schlechteren Nachrichten aufwachen.“

Quelle: Wikipedia

„COCO: Lebendiger als das Leben“ gewinnt zwei Oscars und ist somit der erfolgreichste Film Mexikos, der je im Kino lief

Als bester Animationsfilm wurde der Disney Pixar-Kinohit “COCO: Lebendiger als das Leben” bei der Oscar Verleihung ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung erhielt er in der Kategorie Bester Filmsong für den Titeltrack “Denk stets an mich” (Remember Me).

Ende 2017 begeisterte „COCO“ Zuschauer weltweit. Die Geschichte spielt in Mexiko, wo am 2. November der „Día de los Muertos“ gefeiert wird – der Tag der Toten. Dabei geht es an diesem Tag nicht still und traurig zu, sondern sehr fröhlich. Im Vordergrund steht nicht der Verlust für die Mexikaner, sondern die Verbundenheit mit den verstorbenen Vorfahren. Die, so der Glaube, besuchen ihre Familien an diesem Tag bzw. Nacht auf der Erde. Es werden ihre Bilder aufgestellt, ihre Leibspeisen gekocht und die Mexikaner verbringen die Nacht auf dem Friedhof und feiern dort „die Begegnung“ mit der anderen Welt.

Die Geschichte „COCO“ um den Jungen Miguel, der durch einen Zufall in der Welt der Toten landet und sich dort auf die Suche nach seinem verschwundenen Ur-Ur-Großvater macht, handelt genau von diesem Tag und überzeugt mit herausragenden Animationselementen, einer liebevollen Geschichte um Familie und Traditionen sowie einem Soundtrack, der Miguels Abenteuer mit traditionellen Rhythmen perfekt widerspiegelt.

In Mexiko startete „COCO“ geschickt platziert wenige Tage vor dem 02. November und brach alle Kassenrekorde. Er ist somit der erfolgreichste Film Mexikos, der je im Kino lief.

Zum Día de los muertos haben wir auch ein paar Touren für Sie zusammengestellt. Schauen Sie sich einmal unseren Reisebaustein an oder die Tagestouren in Oaxaca.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch +49 6131 9017 961 oder via Email:  info@buenos-dias-mexico.de

Bildquelle: Youtube

image_pdfimage_print